SAP hält an Prognosen fest

3. Mai 2001, 11:27
posten
Mannheim - Der Softwarekonzern SAP AG will seine Rendite in den kommenden Jahren kräftig steigern und mittelfristig wieder die vor drei bis vier Jahren erzielten Spitzenwerte erreichen. Vorstandssprecher Henning Kagermann sagte auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Mannheim, im Jahr 2000 habe sich SAP grundlegend umstrukturiert und sei erheblich effizienter geworden. "Wir sind überzeugt, damit die Grundlage geschaffen zu haben, mittelfristig wieder unsere alte Bruttoumsatzrendite von circa 25 Prozent (vor aktienbasierten Mitarbeitervergütungsprogrammen) zu erreichen", sagte Kagermann laut Redetext.

Zugleich hielt SAP an der Prognose fest, Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten diesen Jahres deutlich steigern zu wollen. An der Börse gab der Kurs der SAP-Aktie nach. Im vergangenen Jahr hatte SAP ohne Berücksichtigung von Kosten für Mitarbeiter-Bonusprogramme seine Bruttoumsatzrendite (Rendite aus dem operativen Ergebnis) um 1,5 Prozentpunkte auf 19,8 Prozent gesteigert. Kagermann sagte weiter, das Jahr 2000 sei ein Jahr des Umbaus und der Herausforderungen gewesen. (APA/Reuters)

LINK
SAP
Share if you care.