Haftstrafe für Kapitän des Unglückstankers vor Galapagos

3. Mai 2001, 14:23
posten

Keine Maßnahmen zur Katastrophenprävention getroffen

Quito - Der Kapitän des im Jänner vor den Galapagos-Inseln auf Grund gelaufenen Tankers ist zu 90 Tagen Gefängnis verurteilt worden. Ferner wurde dem 58-jährigen Tarquino Arevalo das Kapitänspatent entzogen. Das teilte die ecuadorianische Marinebehörde am Donnerstag in Quito mit.

Arevalos Tanker "Jessica" hatte 700.000 Liter Diesel verloren und damit die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Galapagos-Inseln bedroht. Dank günstiger Winde wurde die Ölverschmutzung aber von den Inseln weggetrieben. Arevalo wurde wegen des Verstoßes gegen eine ganze Reihe von Seerechtsverstößen für den Unfall verantwortlich gemacht. so habe er keine Maßnahmen zur Katastrophenprävention ergriffen gehabt und den Tanker mit abgeschaltetem Radar auf die Küste zugesteuert. 500 Meter vor dem Ufer der Insel San Cristobal strandete die "Jessica". (APA/AP)

Share if you care.