Abnehmen: Schwerer macht leichter

2. Mai 2001, 22:44
posten

Implantierte Gewichte erzeugen die Illusion übergewichtig zu sein ...

Philadelphia - Ob es praktikabel ist, sei dahingestellt, aber bedenkenswert ist es schon: Implantiert man Mäusen Gewichte in den Körper, glauben sie, sie seien zu schwer, und nehmen ab. Und das Beste: Entfernt man die Gewichte wieder, bleiben sie schlank. Offenbar entscheidet die Selbstwahrnehmung des Körpers über die Gewichtsregulierung.

Die Versuche machten Christopher Adams und seine Kollegen an der University of Pennsylvania. Sie nähten den Mäusen Ein-, Zwei-oder Drei-Gramm-Gewichte in den Bauch, ungefähr zehn Prozent ihres Körpergewichts. Fünf Wochen später waren sie abgeschlankt. Je größer das Gewicht, desto größer der Gewichtsverlust. Nicht 1:1, aber immerhin. Die Mäuse aßen weniger, aber, so meinen die Wissenschafter, wahrscheinlich verbrauchten sie auch mehr Energie, um mit den Implantaten fertig zu werden. (hk, DER STANDARD, Print-Ausgabe 3. 5. 2001)

Share if you care.