Bilder einer russischen Erinnerung

2. Mai 2001, 20:53
posten

Zeitgeschichte einmal aus einer etwas anderen Perspektive ...

Moskau - "Russische Geschichte in Unterhosen" nannte ein Journalist der deutschsprachigen Internet-Zeitung russland.ru die Ausstellung "Gedächtnis des Körpers", die in zwei russischen Städten 45.000 Besucher angelockt hat und nun in Moskau zu sehen ist.

Das vom Goethe-Institut unterstützte Projekt hat die Absicht, anhand von ausgestellter Unterbekleidung "die sowjetische Epoche nicht von oben zu betrachten, aus der Perspektive von Macht, Ideologie oder Politik, sondern aus dem Blickwinkel des einfachen Menschen". Die Unterwäsche markiere "die letzte Grenze zwischen Person und Gesellschaft, die in der UdSSR immer eine schmerzliche war" (unter anderem gab es zu Sowjetzeiten offiziell nur ein BH-Modell). (red)

  • Artikelbild
    foto: gedächtnis des körpers
Share if you care.