Maximaler Aufwand für Minimalismus

2. Mai 2001, 19:50
posten

Tot oder allgegenwärtig, fragt sich eine Tagung

Theiß - "Keiner weiß, ob der Minimalismus nun tot oder allgegenwärtig ist", sagt die deutsche Musikwissenschafterin und Autorin Elisabeth Schwind, und sie bringt damit auf den Punkt, worum es drei Tage lang auf einem Symposium mit dem Titel "Edges of Minimalism" gehen soll.

Die interdisziplinäre Veranstaltung, organisiert und moderiert von Margit Ulama, veranstaltet von "ORTE architekturnetzwerk niederösterreich" und finanziell unterstützt von Bene, der EVN, Heraklith GmbH und Grundmann Beschlagtechnik, will die Grenzen des Minimalismus vor allem in Sachen Architektur, aber auch der Musik, dem Design, der Fotografie, dem Video, der Kunst ausloten und feststellen, was der Minimalismus uns heute in Zeiten übercoolen Geschäftsdesigns einerseits und überbordender Videoinstallationen andererseits zu bieten hat. Erstaunlich viel nämlich.

Die Riege der geladenen Vortragenden kann sich sehen lassen. So wird etwa der Schweizer Architekturpublizist Hubertus Adam über "Minimalismen in Japan" referieren. Doch auch in Europa, genauer in Spanien, ortet man neue Minimalismustendenzen. Der Architekt Josep Maria Montaner behauptet dies zumindest und wird in seinem Vortrag nicht nur ein Kernwerk des Minimalen, den Barcelona-Pavilon von Mies van der Rohe aus dem Jahr 1929, sondern auch Arbeiten zeitgenössischer spanischer Architekturmeister wie etwa Rafael Moneo diesbezüglich zerpflücken.

Apropos Historisches: Das Thema des Philosophen und Theologen Ulrich Küchl lautet "Schönheit und Askese" und wird die engen Verknüpfungen zwischen Architektur und Theologie erläutern.

Moderatorin Margit Ulama wird also alle Hände voll zu tun haben, den Diskussionen zu den diversen Themen trotz Dynamik die erforderliche Statik zu verleihen.

Das Symposium findet übrigens im schönen, reduzierten Wärmekraftwerk Theiß bei Krems statt und startet mit einer Besichtigung desselben unter der Führung von Architekt Paul Katzberger.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 3. 5. 2001)

Von
Ute Woltron

Edges of Minimalism,
Wärmekraftwerk Theiß bei Krems
4. bis 6. 5.
Reichhaltige Infos und Programmablauf unter

www.grundmann.com
Share if you care.