Künstliche Aufregung

2. Mai 2001, 19:18
posten
Rund 190 Gläubiger erwarten mit Spannung das Konkursverfahren der Portfolio Kunsthandel und Marketing Aktiengesellschaft (die rund 18,1 Mio. S Schulden haben dürfte), das am 5. Juli verhandelt wird (6 S 178/01w, HG Wien), der KSV erwartet in dessen Sog auch die Pleiten der anderen Firmen aus der Portfolio-Gruppe. Die artware Grafik und Kunsthandel AG ist dieser Prognose bereits mit 57 Mio. S (4,14 Mio. EURO) Schulden gefolgt, Anmeldefrist ist bis 12. Juni (41 S 119/01a/HG Wien), die Zukunft der Designware Designprodukt-Vertriebs- und Vermarktungs AG und der Cardware Grafikbezugskarten und Kunstservice AG ist laut KSV noch nicht entschieden - jedenfalls harrt ein hochwertiges Lager an Kunstwerken der Verwertung.

Apropos Kunst: Das Klomuschel-Imperium des Kunstmäzens Heinz Kammerer, die IKERA Warenhandelsg.m.b.H., wird etwa 2,65 Prozent an seine Gläubiger verteilen, was am 28. Mai verhandelt wird (4 S 248/99v, HG Wien) - an derselben Adresse firmiert nun Kammerers Wein&Co-Zentrale. - Die Innsbrucker K.O.L. Linser KG betreibt das Geschäft des Pferdemanagements, was sicherlich weit weniger aufreibend ist als das des Künstlermanagements, aber offenbar ähnlich riskant, am 9. Mai wird weiterverhandelt (17 S 2 94/97, LG Leoben).

Was Gault Millau behaubtet, muss den Gläubigern noch lange nicht schmecken, so jenen der traditionellen Restaurant Hauswirth Betriebsgesellschaft mbH in der Wiener Otto-Bauer-Gasse, die sich bis 15. Juni gemeldet haben sollten (44 S 105/01i, HG Wien). - Am 29. Mai gibt es in Bockfließ (NÖ) rund 17.000 Quadratmeter zu ersteigern, auf denen eine Discothek, ein Café und ein Wintergarten samt Nebengebäuden stehen, der Schätzwert beträgt 7,5 Mio. S/550.000 EURO (E 1.297/00i , BG Wolkersdorf). Flaute in Wiens Kurzparkzonen lässt das Schuldenregulierungsverfahren der Sonja Blaschek vermuten, von Beruf MA67-Kurzparkzonenüberwachungsorgan (34 S 7/01z, BG Hernals). (Harry Kain, E-Mail: pech.pleiten@chello.at)

Share if you care.