EU: Erneut Dumping in Südkorea

2. Mai 2001, 15:14
posten
Brüssel - Neue Belege für Dumping-Preise der Werften in Südkorea hat die EU-Kommission in Brüssel vorgelegt. Kommende Woche wolle die Brüsseler Behörde über Gegenmaßnahmen entscheiden, kündigten Kommissionssprecher am Mittwoch an. Der vierte Kommissionsbericht zur Lage des Schiffbau-Weltmarktes präsentiert neue Analysen zu sieben Neubau-Aufträgen, bei denen Südkoreas Werften Verluste zwischen vier und 21 Prozent in Kauf nahmen.

Der krasseste neue Fall in dem Bericht ist ein Fährschiff der Hyundai-Werft für die Reederei Stena. Laut Vertrag soll das Schiff 70 Mill. US-Dollar (78,9 Mill. Euro/1,085 Mrd. S) kosten, obwohl Fachleute die Baukosten auf 88,4 Mill. US-Dollar veranschlagten. Samsung Heavy Industries baue ein Tankschiff für 33,5 Mill. US-Dollar, obwohl der Preis bei normaler Kalkulation nach der Analyse der Brüsseler Fachleute bei 42,3 Mill. US-Dollar liegen müsste. (APA/dpa)

Share if you care.