Ex-EU-Kommissarin Bonino beendet Hunger- und Durststreik

3. Mai 2001, 16:42
posten

Protest gegen Berichterstattung der italienischen Medien

Emma Bonino (53), die ehemalige EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe, hat nach sechs Tagen ihren Hungerstreik beendet. Das teilte ein Mitarbeiter der Politikerin am Donnerstag mit. Bonino hatte mit ihrer Aktion gegen die Berichterstattung in ihrer Heimat protestiert. Die italienischen Medien hätten nicht genügend über ihren Wahlkampf berichtet. Am 13. Mai wird in Italien ein neues Parlament gewählt. Sie habe zunächst "ein bisschen Wasser" zu sich genommen, berichtete das italienische Fernsehen. Zuvor waren nach Angaben des behandelnden Arztes Augusto Magnone bereits Herzprobleme aufgetreten. Bonino hatte eigenen Angaben zufolge weder gegessen noch getrunken.

Wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes wurde die 53-Jährige in ein Mailänder Krankenhaus gebracht. Sie war deutlich abgemagert. Nach der Flüssigkeitsaufnahme habe sich ihr Zustand allerdings verbessert. "Sie ist außer Gefahr." Bonino kündigte an, sie werde wieder in einen Hungerstreik treten, sollte sich die Lage nicht verbessern

Die Spitzkandidatin der "Liste Bonino" hatte bei den Europa-Wahlen vor zwei Jahren überraschend acht Prozent der Stimmen gewonnen. Ihre Partei tritt unter anderem für die Freigabe von Haschisch und für Sterbehilfe ein. (APA/dpa)

Share if you care.