Fahrad Khosravi will iranische Präsidentin werden

2. Mai 2001, 13:43
posten

Khatami verkündet Wiederkandidatur

Teheran - Der iranische Präsident Mohammad Khatami will am Mittwoch offiziell seine Wiederkandidatur für die Wahl am 8. Juni kundmachen. Das teilte ein Vertreter des Innenministeriums in Teheran mit. Khatami traf die Entscheidung, für eine zweite fünfjährige Amtszeit zu kandidieren, nach Informationen der konservativen Teheraner Tageszeitung "Jomhuri Eslami" nach einem Treffen mit dem obersten geistlichen Führer Ayatollah Ali Khamenei am Dienstag.

Fahrad Khosravi ist die einzige Frau

Neben Khatami haben etwa 20 Politiker eine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen eingereicht, darunter auch eine Frau, die dem konservativen Lager angehörende Fahrad Khosravi. Der islamische Wächterrat will zwischen dem 7. und dem 17. Mai über die Zulassung der Bewerbungen entscheiden.

Khatami war 1997 überraschend zum Nachfolger von Ali Akbar Hashemi Rafsandjani gewählt worden. Er schlug damals den konservativen Favoriten Ali Akbar Nategh-Nouri. Khatami ist nach dem abgesetzten und nach Europa geflohenen Abolhassan Bani-Sadr, dem bei einem Bombenattentat ums Leben gekommenen Ali Radjai, dem zum obersten geistlichen Führer aufgerückten Ali Khamenei und Rafsandjani der fünfte Präsident der seit 1979 bestehenden Islamischen Republik Iran.

Der Wächterrat hat fast alle reformorientieren Kandidaten für die Parlamentsnachwahlen am 8. Juni abgelehnt. Wie die Presse in Teheran am Montag berichtete, wurden von 356 Kandidaten für die 17 zu besetzenden Sitze 145 gestrichen. (APA)

Share if you care.