Das Siamesische Krokodil lebt

2. Mai 2001, 13:27
posten

Ausgestorben geglaubtes Reptil in Thailand entdeckt

Während eines Forschungsaufenthaltes in Thailand haben Biologen eine unerwartete Entdeckung gemacht. Statt seltene Tigerarten vor die Linse zu bekommen, lief ihnen ein für ausgestorben gehaltenes Krokodil über den Weg. Das ungefähr zwei Meter große Siamesische Krokodil wurde von einer versteckten Kamera neben einem Fluss in der Nähe der burmesischen Grenze aufgenommen. Wissenschafter waren bis dato überzeugt, dass dieses Tier bis auf ein einziges Exemplar ausgestorben sei.

Die wissenschaftliche Expedition wurde von der Wildlife Conservation Society in Kooperation mit den thailändischen Behörden durchgeführt. Über 30 Studenten und Wissenschafter untersuchten im Rahmen dieser Forschungsreise das Wildleben im Kaeng Krachan National Park. Das Team stellte 41 Kamerafallen auf, die automatisch Tiere oder Menschen fotografieren sollten, die vorbeigingen. Nach einem Monat waren acht der Kameras gestohlen worden und zwei wurden von Elefanten zerstört ...

Doch trotzdem konnten über 300 Fotos sichergestellt werden, die über 26 verschiedene Säugetier-Spezies sowie Vögel, Salamander und das Siamesische Krokodil abbilden. „Wir haben sehr viel Glück gehabt“, meint eine der Forscher, „es war Nummer 37 auf einem 36-Foto Film. Auf den anderen Fotos waren Otter und ein buddhistischer Mönch zu sehen.“ (sam)

  • Artikelbild
    foto: wildlife conservation society
Share if you care.