WWF-Ehrenpräsident Prinz Philip besucht das bedrohte Donau-Delta

2. Mai 2001, 12:21
posten

In der geschützten Delta-Region lebt eine der weltweit größten Pelikan-Kolonien

Tulcea - Der britische Prinz Philip hat am Dienstag einen Ausflug ins rumänische Donau-Delta unternommen. Der Gemahl der britischen Königin Elizabeth II. und Ehrenpräsident des World Wildlife Fund (WWF) habe die eineinhalbstündige Bootstour durch die Kanäle des bedrohten Flussdeltas sehr genossen, sagte der ihn begleitende WWF-Direktor Claude Martin in Tulcea. In der geschützten Delta-Region lebt eine der weltweit größten Pelikan-Kolonien.

Zuvor hatte der Prinz beim Bukarester Umweltgipfel mittel- und osteuropäischer Staaten an die Anrainerländer appelliert, zum besseren Schutz des Flusses vor Umwelt- und Bauschäden zusammenzuarbeiten. Die Donau fließt mehr als 2.000 Kilometer durch Europa, bevor sie am rumänischen Delta ins Schwarze Meer mündet. Für die Anrainerstaaten gehört der Fluss zu den größten Wirtschaftsfaktoren. (APA)

Share if you care.