Tschetschenien: Acht Tote nach Rebellen-Überfällen

2. Mai 2001, 12:22
posten

Russische Truppen töten vier Rebellen

Moskau - In der abtrünnigen Kaukasus-Republik Tschetschenien sind mindestens acht Menschen von Rebellen getötet worden. Nach Angaben des tschetschenischen Staatsanwalts Viktor Dachnow vom Mittwoch haben Rebellen in der Ortschaft Kirow-Jurt im Süden der Republik sieben Dorfbewohner erschossen, unter ihnen auch den Dorfältesten. Neben einer der Leichen sei eine Liste mit Namen weiterer Dorfbewohner gefunden worden, die von den Rebellen der Kooperation mit den russischen Behörden bezichtigt wurden.

Bei einem anderen Überfall wurden der pro-russische Bürgermeister der Ortschaft Nowaja Schisn südöstlich von Grosny in seinem Fahrzeug erschossen. Dieser Zwischenfall ereignete sich nach Dachnows Angaben bereits am Vorabend. Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Ria-Nowosti wurde auch der Stellvertreter des Bürgermeisters getötet. Die Urheber des Anschlags waren zunächst unbekannt. Im Rahmen ihres Partisanenkriegs in Tschetschenien gehen die Rebellen immer wieder auch gegen ihre Landsleute vor,die mit den russischen Behörden zusammenarbeiten.

Bei Kämpfen mit russischen Truppen in der Region um Grosny wurden seit Dienstag außerdem vier tschetschenische Rebellen getötet. Das berichtete die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS unter Berufung auf das dortige Innenministerium. (APA/dpa)

Share if you care.