21 Tote nach Erdrutsch in China

2. Mai 2001, 20:29
posten

Neunstöckiges Haus eingestürzt

Peking - Durch einen Erdrutsch im Südwesten Chinas sind nach offiziellen Angaben mindestens 21 Menschen getötet und sieben verletzt worden. Der Katastrophenschutz des Kreises Wulong teilte am Mittwoch mit, der Erdrutsch habe am Vorabend ein neun-stöckiges Wohngebäude einstürzen lassen. In dem Gebäude lebten 25 Familien. Nach offiziellen Angaben ist noch nicht geklärt, wie viele Menschen sich zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Gebäude aufhielten. Hunderte Polizisten, Soldaten und Feuerwehrkräfte suchten in den Trümmern nach möglichen weiteren Opfern. Vor dem Unglück hatte es tagelang stark geregnet.

Ein Überlebender sagte der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua: "Als ich sah, wie sich das Gebäude zur Seite lehnte, begann ich, um mein Leben zu rennen. Aber nach einigen Schritten fühlte ich einen Schlag im Rücken. Als ich wieder zu mir kam, war ich im Krankenhaus." (APA/Reuters)

Share if you care.