Republikaner einigen sich über gigantische Steuererleichterungen

1. Mai 2001, 22:22
posten

1,25-Billionen-Dollar- Paket bleibt etwas hinter Bush-Vorschlag zurück

Washington - Im Streit um die geplanten Steuererleichterungen haben sich am Dienstag die Republikaner in beiden Kammern des US-Kongresses auf ein Paket geeinigt, das eine Steuersenkung in einer Gesamthöhe von 1,25 Billionen Dollar (1.408 Mrd. Euro/19.379 Mrd. S) vorsieht. Sie sollen im nächsten Jahr beginnen und bis zum Jahr 2011 wirksam bleiben. Das Paket bleibt um 350 Milliarden Dollar hinter den Forderungen von Präsident George W. Bush zurück. Dennoch wäre es eines der größten Steuersenkungspakete seit Jahrzehnten.

Bush, der den Republikanern angehört, war es in Gesprächen mit führenden Politikern des Kongresses nicht gelungen, eine Mehrheit für seine höheren Senkungspläne zu finden. Vor allem im Senat, der zwischen den Republikanern und den oppositionellen Demokraten geteilt ist, war der Entwurf von Bush auf größere Widerstände gestoßen - auch in den eigenen Reihen. Das neue Paket sieht außerdem eine Steuersenkung von 100 Milliarden Dollar zur Stimulierung der Wirtschaft vor, die schon im bereits laufenden Haushaltsjahr und im kommenden Etatjahr gelten soll. (APA/AP)

Share if you care.