USA übernehmen Vorsitz im UNO-Sicherheitsrat

1. Mai 2001, 15:47
1 Posting

Nur amtierenden Botschafter - Politische Linie auch noch unklar

New York - Die USA haben am Montag für einen Monat turnusmäßig den Vorsitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen übernommen. Allerdings gibt es derzeit nur einen amtierenden US-Botschafter, da Präsident George W. Bush zwar einen Kandidaten für diesen Posten nominiert hat, diese Nominierung aber noch nicht zur Bestätigung an den Senat gegangen ist. Hinzu kommt, dass die Regierung Bush in ihrer kurzen Amtszeit ihre politischen Leitlinien noch nicht festgelegt hat.

"Wir haben in diesem Monat kein besonders Thema oder einen Schwerpunkt", erklärte der amtierende amerikanische UNO-Botschafter James Cunnigham am Montag. Der Sicherheitsrat werde sich mit den Problemen auf der Welt beschäftigen, was bedeute, dass "ein Schwerpunkt in Afrika" liegt. Die Regierung Bush überprüft derzeit unter anderem die Irak- und die Nahostpolitik, aber auch die verschiedenen UNO-Friedensmissionen. Sie muss auch noch auf die Aufforderung von UNO-Generalsekretär Kofi Annan reagieren, wonach alle Regierungen ihren Beitrag zu einem neu geschaffenen Anti-Aids-Programm drastisch erhöhen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.