"Nieder mit dem Jelzin-Putin-Regime"

1. Mai 2001, 12:33
posten

Kommunisten und Gewerkschaften in Moskau fordern bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen

Moskau - Gewerkschaften und Kommunisten in Russland haben auf getrennten Mai-Kundgebungen in Moskau bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen gefordert. Die Kommunisten mit ihrem Vorsitzenden Gennadi Sjuganow und andere linksgerichtete Parteien brachten nach Polizeiangaben 15.000 Menschen auf die Beine. "Nieder mit dem Jelzin-Putin-Regime" verlangten sie auf Transparenten.

Zu den etwa zehntausend Teilnehmern der Gewerkschaftsdemonstration zählte auch der sowjetische Ex-Präsident Michail Gorbatschow, jetzt Vorsitzender der Vereinigten Sozialdemokratischen Partei Russlands. Gorbatschow nahm nach Angaben der Agentur Interfax erstmals seit zehn Jahren wieder an einer Kundgebung zum 1. Mai teil.

Auch in anderen Städten nahmen Tausende an den traditionellen Demonstrationen zum "Tag des Frühlings und der Arbeit" teil, wie der Feiertag jetzt offiziell in Russland heißt. (APA/dpa)

Share if you care.