Kindisch: die beleidigte NASA überträgt keine Bilder mit Tito drauf

2. Mai 2001, 12:06
1 Posting

... der ist inzwischen auf Fotosafari gegangen

Moskau/Houston - Der erste Weltraumtourist Dennis Tito genießt seinen Urlaub auf der Internationalen Raumstation ISS. Tito hat am Mittwoch eine "Foto-Safari" begonnen. Dabei mache er sowohl Foto- als auch Videoaufnahmen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit. Am dritten Tag an Bord der ISS fühle sich der 60-jährige Amerikaner "sehr wohl" und sei mit seinem Foto-Programm beschäftigt. Der Flugkontrolle lagen keine Angaben darüber vor, ob Tito dabei in den amerikanischen Sektor der ISS gelangt war, den er nach den Vorgaben der US-Raumfahrtbehörde NASA nur in Begleitung betreten darf.

Die übrigen Astronauten und Kosmonauten an Bord der ISS führten unterdessen eine Reihe von Experimenten durch. ISS-Kommandant Juri Usatschew teilte der Bodenkontrolle mit, dass an Bord der Station "alles in Ordnung" sei.

"Kein Superheld"

Tito, der für sein Abenteuer 310 Millionen Schilling gezahlt hat, sagte dem US-Nachrichtensender CNN, er hoffe, mit seinem Flug den Weltraum für "normale Menschen" zu öffnen. Er wolle den Menschen vermitteln, wie wunderbar der Weltraum sei und wie ein "ganz normaler Mensch, der kein Superheld ist, sich an den Weltraum anpassen kann". "Im Weltraum zu sein, dass ist als hätte man ein neues Leben, als würde man in einer anderen Welt leben. In Schwerelosigkeit zu leben und die Erde von oben zu sehen ist so spektakulär, so belohnend", funkte Tito von der Raumstation ISS auf die Erde.

Tito war am Montag von der Raumkapsel Sojus TM-32 zur ISS umgestiegen. Nach einem problemlosen, automatischen Andockmanöver der Kapsel kletterten Tito und seine Kosmonauten-Betreuer Talgat Musabajew und Juri Baturin aus ihrem "kosmischen Taxi" in die Raumstation, in der sie von der Langzeitbesatzung der ISS begrüßt wurden. "Ich liebe den Weltraum", war der erste Kommentar des strahlenden Hobby-Raumfahrers vor seinem sechs Tage dauernden Aufenthalt im All.

Leichte Gesundheitsbeschwerden während der ersten zwei Tage in der Schwerelosigkeit hatte Tito mit Medikamenten erfolgreich bekämpft. Tito erklärte, er sei am ersten Tag vorübergehend raumkrank gewesen, nachdem er ein "wenig Saft und Trockenfrüchte" zu sich genommen habe. Er habe nun gelernt, dass er vorsichtig sein müsse. Jetzt habe er sich voll erholt, und es gehe ihm ausgezeichnet.

Cape Leberwurst

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA, offensichtlich immer noch beleidigt, strich unterdessen Live-Übertragungen von Titos Aufenthalt auf der ISS weitgehend aus ihrem eigenen Fernsehkanal. Die NASA wolle "keine Steuergelder auf dieses kommerzielle Unternehmen" verschwenden, hieß es ... (APA/dpa)

Share if you care.