Schlagersänger verkauft seine Frau

4. Mai 2001, 14:33
9 Postings

Schlagersänger Christian Anders verleiht seine Freundin Jenna für 1 Jahr

"Schlagersänger Christian Anders will seine Freundin verkaufen!" Dieses unmoralische Angebot "schockierte" dieser Tage selbst deutsche Boulevardmagazine. Um 500.000 Mark soll "Jenna" ein Jahr lang dem Kitsch-Millionär Michael Leicher zur Verfügung stehen. Am Donnerstag wurde der Vertrag unterzeichnet. "Das heißt also Kontakt. Verreisen. Das heißt auch übernachten. Und das Wort mit den 3 Buchstaben auch.", erklärt der Käufer im Pro7-Magazin "taff" den Vertragsinhalt. "Für so viel Geld kann man eigentlich alles verlangen."

"Geh' nicht vorbei"

In den 70er Jahren war Christian Anders ein großer Schlagerstar. "Geh' nicht vorbei", "Es fährt ein Zug nach nirgendwo". Wer erinnert sich nicht (vorausgesetzt sie/er ist alt genug) an diese Hits. 20 Millionen Platten der Songs wurden verkauft. Auf Anders Konto häuften sich 5 Millionen Mark. Doch Anders verpasste den Anschluss. In den 80-er Jahren waren Schlager nicht mehr so in. Anders' Konten wurden leer. Christian nahm es gelassen und lebte an den Stränden Kaliforniens, wo er Unterschlupf bei einer Gönnerin fand. Als "Lanoo" veröffentlichte er unzählige spirituelle Werke und botschafterte als "Esoterik-Moderator" im US-Fernsehen.

Er kam zurück nach Deutschland und versuchte auf der "Hitparaden-Tour 2000" einen nochmaligen Verkaufsaufschwung seiner alten Schlager zu erreichen. Als "Engel der Liebe" verkündete er seine spirituelle Botschaft im weißen Flügel-Gewand und galt seitdem als "verrückt".

Seine neuen Lieder verkaufen sich nicht sonderlich. Der Schuldenberg wird immer größer. Auch leidet Anders an körperlichen Krankheiten (angeblich Leberzirrhose). Die 37 Jahre jüngere "Jenna" kann diese triste Lage jetzt ändern. "So ein Angebot könnte alle Probleme auf einen Schlag lösen" so Anders (im Pyjama) in "taff". "Jenna" nickt brav dazu.

"Zuhälterei"

Rechtsanwälte werten den Vertrag als "Zuhälterei". Christian Anders sieht das nicht so und überreicht dem Moderator zur Begrüßung erstmals eine esoterische Anders-Botschaft in Buchform: "Seelen, Atmen, Meditationen".

"taff"-Moderator tefan Pinnow versucht aus "Jenna" schlau zu werden: "Wie fühlt sich denn die verkaufte Frau dabei?" "Ach ich meine: Es ist ja freiwillig. Und wenn ich nein sagen würde, würde er es auch akzeptieren." Auf was sie sich da wirklich einläßt weiß sie allerdings noch nicht. Denn "Jenna" hat den Vertrag "noch immer nicht gelesen".

EH WURSCHT! Hauptsache er wurde unterschrieben und wir sind in den Medien! Und um das Wort mit den 3 Buchstaben - das Sex bedeuten soll - sorgt sich "Jenna" auch nicht besonders. "Ich glaube wenn wir allein im Zimmer sind, ist Michael gar nicht so scharf ... Ich glaub es einfach nicht. Ich seh immer noch das Gute in ihm."

"Im Film gibt es für eine einzige Nacht 100 Millionen Dollar - hier eine halbe Million für ein Jahr. Warum so wenig?" - Der Moderator will es genau wissen. "Meine "Jenna" ist 100 Millionen Mark wert. Wir müssen uns noch einmal zusammen setzen und alles besprechen. Und klare Fronten schaffen." Und Christian will allen für "Rede und Antwort" zur Verfügung stehen. Die Handynummer, unter der er immer erreichbar ist, darf er aber im Studio nicht durchsagen - tut es aber trotzdem.

"Du bist ein Engel"

Der Moderator findet die ganze Sache nur mehr als einen schlechten Gag - verzweifelt. Denn "zufällig" kommt ein neues Album heraus: "Ich lebe gern". Anders macht weiter in Sachen Eigenwerbung: "Und wer mich auf Internet sehen will ..." Aber da kommt schon die Einspielung. Und während dank Playback bereits "du bist ein Engel" ertönt, versucht Anders noch seine Internet-Adresse unter die Leute zu bringen.

Und dabei hätten wir doch so gerne noch mehr über das Kleingedruckte im Vertrag und die 3 Buchstaben erfahren. Aber wenn "Jenna" den Vertrag nicht gelesen hat ... (pd)

Share if you care.