MBA in Mühlviertler Manageroase

11. Februar 2002, 17:05
posten

In Oberösterreich vernetzen sich Führungskräfte und können dabei ein MBA erwerben

Die Internationale Linzer Management Akademie LIMAK bietet in Kooperation zwischen Wirtschaft, öffentlichem Sektor und der Johannes Kepler Universität Linz Führungskräften eine praxisorien tierte Aus- und Weiterbildung auf internationalem Niveau und mit ausgeprägtem Netzwerkcharakter.

"Wir haben 750.000 S für meine Teilnahme am General Management Programm der LIMAK investiert", meint der Mann neben Attila Dogudan im Do & CO-Vorstand Michael Dobersberger, "und es hat sich durchaus ausgezahlt."

In der ländlichen Abgeschiedenheit des Mühlviertels in Guglwald kommen etablierte Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführer und Privatun ternehmer mit einem Durch schnittsalter von 38 Jahren zusammen, um sich berufsbegleitend mit neuem Wissen und zusätzlichen Kompeten zen auszustatten. Die drei Kernelemente Fachwissen, Fähigkeit der Zusammenarbeit mit Menschen und praktische Umsetzung des Wissens zugunsten des Unternehmens definieren die Ziele des LIMAK General Management Programms.

Leute wie Wolfgang Glaubitz, vormals Daimler Benz jetzt in der Unternehmensleitung der Rheinmetall AG, der Sekretär im Büro des Wirtschaftskammer-Präsidenten Christoph Leitl, Erich Putz, oder Robert Rogner junior von Rogner International drückten in Guglwald noch einmal die Schulbank.

Netzwerke entscheiden

Das an das General Management Programm anschließende, in drei dreiwöchigen Modulen durchgeführte einjährige MBA Programm der LIMAK führt seine Teilneh mer an die University of Toronto, an die China Europe In ternational Business School nach Shanghai und nach Deutschland an die Kölner USW.

High Potentials aus allen Erdteilen kommen dafür im Gegenzug nach Linz und in das Mühlviertel. Zwischen den Modulen vor Ort gibt es wöchentlich Trainings und Projekte im Internet, die bis zu 15 Stunden in Anspruch nehmen. Es geht um Inhalte wie Globales Marketing, Chi nese Management oder Leadership Rejuvenation and Management of Change.

MBA-Programme werden in Österreich auch von der WU, IMADEC, Donau-Uni Krems, der International University oder dem Webster College an geboten, und einzelne Universitätslehrgänge schließen mit MBA ab. LIMAK operiert im deutschsprachigen Raum ein zigartig in der Triade Nord amerika, Asien und Europa.

In einem LIMAK-Lehrgang für Internationales Innovations- und Technologiemangement wiederum können Techniker in projekt- und an wendungsorientierter Praxisarbeit die gewonnenen theoretischen Inputs direkt in dem Unternehmen, in dem sie arbeiten, umsetzen. "Für mich persönlich", resümiert Michael Dobersberger, "waren vielleicht zu 50 Prozent die Inhalte und das Lehrprogramm von Bedeutung, und zu 50 Prozent die Kontakte zu den Managern, die ich dort kennen lernte. Das breit gefächerte Netzwerk, das ich dort knüpfte, ist aus meinem heutigen Berufsleben nicht mehr wegzudenken."
(DER STANDARD; Print-Ausgabe, Matthias Raftl)

Share if you care.