Amöben haben Hebammen

27. März 2001, 22:41
posten

Wie Rammböcke eilen sie Artgenossen mit Gebärschwierigkeiten zu Hilfe

Auch Amöben haben laut Nature Hebammen: Sie vermehren sich, indem sie sich in der Mitte einschnüren, aber dabei bleibt oft eine Verbindung, die die endgültige Teilung verhindert. Unter Mikroskopen des israelischen Weizmann Instituts zeigte sich nun, dass den "schwer Gebärenden" (das sind die blau gefärbten) andere zu Hilfe eilen und wie Rammböcke auf die Verbindung losgehen.

Warum sie das tun, ist ungeklärt - man vermutet, dass die "Gebärenden" chemische Notsignale senden -, eine Klärung könnte eine bessere Bekämpfung amöbenverursachter Krankheiten bringen. Der Befund bietet auch neuen Anlass zum Nachdenken über Kommunikation: Man kennt signalvermittelte Kooperation von Bakterien: Sie zählen ihre Köpfe und greifen erst an, wenn genug versammelt sind. (jl, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28. 3. 2001)

  • Artikelbild
    foto: weizmann institut
Share if you care.