Zapotocky erwartet für 2001 zehn Börsegänge

27. März 2001, 14:29

180 österreichische Unternehmen an Wiener Börse interessiert

Wien - In Summe zehn Börsegänge von österreichischen Unternehmen an der Wiener Börse erwartet der Vorstand der Wiener Börse AG, Stefan Zapotocky, für das laufende Jahr 2001. Vier davon werden aus der Informationstechnologie (IT)-Branche kommen, sagte Zapotocky am Dienstag in Wien anlässlich der Pressekonferenz der TeleTrader.com Software AG. Laut einer Studie der Wiener Börse seien 180 österreichische Unternehmen an einem Börsegang interessiert. Davon kämen mehr als 50 Prozent aus der IT-Branche, so der Börsevorstand.

Anlässlich des am Donnerstag bevorstehenden ersten Börseganges in diesem Jahr durch TeleTrader.com erklärte Zapotocky die "Saison an der Wiener Börse" für eröffnet. Die Wiener Börse sei weiterhin bemüht, heimische Unternehmen an die österreichische Börse zu führen. Im April werden auf Einladung des französischen Bankkonzern BNP Paribas die in Wien börsenotierten Unternehmen in Paris vorgestellt, kündigte Zapotocky an. (APA)

  • Artikelbild
    foto: wbag
Share if you care.