Überreichung der Herder-Preise 2001 am 9. Mai an der Universität Wien

27. März 2001, 12:01

Sie gehen an sieben Wissenschafter und Künstler

Wien - Bedeutende Wissenschafter und Künstler aus Mittel- und Osteuropa erhalten die zum 38. Mal vergebenen Herder-Preise der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. aus Hamburg. Die sieben Preisträger werden ihre mit 30.000 Mark (211.066 Schilling /15.339 Euro) dotierten Auszeichnungen nach Angaben der Stiftung am 9. Mai traditioneller Weise an der Universität Wien entgegennehmen.

Ausgezeichnet werden heuer der tschechische Komponist Marek Kopelent (69), der griechische Philosoph Evanghelos Moutsopoulos (71), der serbische Historiker Andrej Mitrovic (64), der slowenische Künstler Janez Bernik (68), die polnische Germanistin Maria Klanska (50), der ukrainische Dichter und Essayist Jurij Andruchovyc (41) sowie der ungarische Architekt Janos Böhönyey (76).
Die 1964 gestifteten Herder-Preise werden alljährlich durch die Universität Wien verliehen. Sie dienen der Pflege und Förderung der kulturellen Beziehungen zu Osteuropa sowie der Würdigung bedeutender Beiträge aus diesen Ländern zur europäischen Kultur.
(APA)

Auf Vorschlag jedes Preisträgers erhält eine begabte Nachwuchskraft aus dem gleichen Land ein Stipendium für ein Studienjahr an einer Wiener Hochschule.
  • Artikelbild
    foto: www.univie.ac.at
Share if you care.