"Hervorragender Einstieg"

21. März 2001, 12:30

Eine Million sahen die neue ORF-Serie "Dolce Vita & Co."

Durchschnittlich 960.000 Zuseher (36 Marktanteil und 14,3 Prozent Reichweite - Spitzenwerten bis zu 1,1 Millionen Zuseher) sahen nach Angaben des ORF am Dienstag Abend den Start der neuen Komödienserie "Dolce Vita & Co." auf ORF 1 - für Programmintendantin Kathrin Zechner ein "hervorragender Einstieg" für ein "österreichisches Programm vom Feinsten".

Der vorerst auf zehn Folgen angelegten Serie rund um den Wiener Hausmann Mario (Michael Niavarani), der auf der Suche nach neuen Herausforderungen das heruntergekommene Bezirksbeisl "Dolce Vita" von seinem Vater Hans (Kurt Sobotka) übernimmt und daraus eine florierende Trattoria mit angeschlossenem Catering-Betrieb macht, müsse man aber auch "Zeit geben", so Zechner in einer ORF-Aussendung. Regie bei "Dolce vita" führten Erhard Riedlsperger und Claudia Jüptner. Die Drehbücher verfasste der ehemalige EAV-Drummer Anders Stenmo gemeinsam mit W. V. Fares.

Die nächste Folge von "Dolce Vita & Co." mit dem Titel "Das Ultimatum" ist am Dienstag, dem 27. März, um 20.15 Uhr in ORF 1 zu sehen. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.