"Nuvaring" verhütet effektiv

15. März 2001, 13:29

Vergleich zur Pille: Weniger Nebenwirkungen durch geringere Hormondosen

Heerlen - Forscher des holländischen Atrium Medisch Centrum haben nachgewiesen, dass der so genannte Nuvaring als Verhütungsmethode so effektiv und sicher wie die Pille sein kann. Von 1.145 an einem Versuch teilnehmenden Frauen wurden nur sechs schwanger. Der flexible Plastikring wird jeden Monat in die Vagina eingeführt und umschließt den Gebärmutterhals. Die permanente Abgabe der Hormone Progestagen und Estrogen verhindern in der Folge das Eintreten einer Schwangerschaft.

Der Ring hat rund fünf Zentimeter im Durchmesser und kann von den Frauen selbst eingesetzt und entfernt werden. Er bleibt für drei Wochen im Körper, gefolgt von einer einwöchigen Menstruationspause. Der Hersteller Organon hält es laut BBC für denkbar, dass mit dieser Verhütungsmethode in Zukunft die Periode überhaupt verhindert werden kann. Nuvaring soll in Amerika noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Europa soll nach der Zulassung folgen.

Der Gynäkologe Frans Roumen erklärte, dass der Nuvaring so effektiv wie orale Verhütungsmethoden sei. Von Vorteil seien auch die vergleichsweise geringen Hormondosen. "Der Ring gibt über den Vaginalschleim permanent Hormone ab. Das unterscheidet ihn grundsätzlich von der Pille, die zu einem anfänglichen Ansteigen der Hormonwerte und einem folgenden Abfall führt." Die Folge seien weniger Nebenwirkungen und eine Stabilisierung des Blutungsschemas. (pte)

  • Artikelbild
    foto: organon
Share if you care.