15-Jähriger soll in NASA-Rechner eingedrungen sein

14. März 2001, 14:11

Vom World Wide Web ins provinzielle Jugendgefängnis

Ein 15-Jähriger aus dem US-Bundesstaat Michigan soll mindestens drei Mal in Rechner der Raumfahrtbehörde NASA eingedrungen sein und die Web-Seiten dort verändert haben. Zugang zu wichtigen Informationen hatte er aber nicht, wie ein Behördensprecher sagte.

Der Bursche wurde bis zu einer Anhörung vor dem Familiengericht im Bezirk Newaygo in ein Jugendgefängnis gebracht. Er soll im Jänner in die NASA-Rechner des Instituts für Strahltriebwerke (Jet Propulsion Laboratory) in Pasadena, des Raumfahrtzentrums Goddard und auch des Atomforschungslabors Sandia in Albuquerque in New Mexico eingedrungen sein. (APA/AP)

  • Artikelbild
Share if you care.