Biologisches Helferlein gegen Unfruchtbarkeit

12. März 2001, 19:28

Lycopen verbessert die Spermienbeschaffenheit - und ist enthalten in Wassermelonen, Weintrauben und Tomaten

Neu Delhi - Indische Forscher haben entdeckt, dass das Karotinoid Lycopen die Spermienbeschaffenheit bei unfruchtbaren Männern deutlich verbessern kann. Lycopen ist in Wassermelonen, Weintrauben, Tomaten und einigen Schalentieren enthalten. Das All India Institute of Medical Sciences in Neu Delhi führte eine Studie unter 30 Männern durch, die zu diesem Zeitpunkt zwischen einem und zwanzig Jahren unfruchtbar waren. Die Ursache der Zeugungsunfähigkeit war jeweils unbekannt.

Die Männer litten entweder an Spermienmangel, an abnormalen Samenstrukturen oder an mangelnder Spermienmobilität und –aktivität. Die Versuchspersonen im Alter zwischen 23 und 45 Jahren nahmen über drei Monate täglich zweimal je zwei Milligramm Lycopen oral ein. Nach Ablauf des Zeitrahmens wurde bei 67 Prozent der Patienten eine Verbesserung des Spermienzustandes festgestellt. Bei 73 Prozent der Männer war die Spermienmobilität und –aktivität verbessert, bei 63 Prozent die Spermienstruktur. Sechs Schwangerschaften folgten der Behandlung.

Warum die orale Lycopene-Therapie einen positiven Effekt auf die männlichen Samen hat, ist den Forschern unbekannt, so BBC. Lycopene wurde im Hoden von unfruchtbaren Männern in geringerer Menge gefunden als bei fruchtbaren Männern. Die Wissenschaftler erklärten, dass noch weitere Studien nötig seien, bevor entgültige Behandlungsrichtlinien festgelegt werden könnten. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.