So navigieren Sie am schnellsten durch den Supermarkt

12. März 2001, 14:42

Der "Personal Digital Assistant" vergleicht Einkaufszettel und Lageplan der einzelnen Warenregale und Theken

Erlangen - Wissenschaftler verschiedener Fraunhofer-Institute haben ein Indoor-Navigationssystem entwickelt, das Kunden die Orientierung im Supermarkt erleichtern soll. Der PDA (Personal Digital Assistant) in der Größe eines Handys, soll auf der CeBIT 2001 in Hannover vorgestellt werden.

Einkaufen mit dem PDA funktioniert so: Der Kunde stellt zu Hause am Computer seinen Einkaufszettel zusammen und lädt ihn auf den persönlichen digitalen Assistenten. Beim Betreten des Kaufhauses kopiert sich der PDA automatisch einen Lageplan der einzelnen Warenregale und -theken. Der Kunde gibt nun das gesuchte Produkt ein. Auf dem Display des elektronischen Assistenten werden Pfeile auf dem Lageplan sichtbar, die den Weg zur gesuchten Ware zeigen. Die Indoor-Navigation funktioniert über Infrarot-Technik oder Digital Enhanced Cordless Telecommunication (DECT).

Der PDA eignet sich nach Angabe der Forscher auch zur Orientierung auf Messen, in Museen oder auf Flughäfen. Er ist Teil des Fraunhofer-Projekts "Electronic Assistance" (e-ssist), in dessen Rahmen die Forscher bereits digitale Preisschilder für Supermärkte entwickelt hatten. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.