Virtuelles Verdi-Interview in Paris

11. März 2001, 17:18

13.000 Zuseher bei Premiere über web

Paris - 13.000 Zuseher haben am Freitag Abend im Pariser Sportpalais von Bercy der Premiere des Spektakels "Verdi, une passion, un destin" ("Verdi, eine Passion, ein Schicksal") beigewohnt, das der Musikkritiker Alain Duault anlässlich des 100. Todestages des italienischen Komponisten inszeniert hat. Auch die zweite Pariser Aufführung am (heutigen) Samstag ist ausverkauft, hieß es von Seiten der Organisatoren. Danach gehen die 250 beteiligten Künstler, Sänger und Musiker auf Tournee nach Toulouse, Toulon, Amneville (Moselle), Lyon und Nizza.

Zu sehen ist bei dem Spektakel ein imaginäres Verdi-Interview, das in dessen Haus in Busseto bei Cremona aufgenommen und dem Publikum auf einer 100 Quadratmeter großen Leinwand vorgeführt wird. Das reale Interview führte Duault mit dem Schauspieler Jean Piat, der den italienischen Komponisten verkörperte. Orchester und Sänger begleiten und untermalen musikalisch das verfilmte Gespräch. Zu hören sind dabei die bekanntesten Ausschnitte von Verdis Meisterwerken wie etwa "Nabucco", "La Traviata", "Rigoletto", "Der Troubadour", "Ernani" oder "Die Macht des Schicksals". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.