Masse eines supermassiven Schwarzen Lochs bestimmt

9. März 2001, 21:37

200 Millionen Sonnenmassen wiegt das Zentrums-Black Hole der "Centaurus A"-Galaxis

Garching/Heidelberg - Forscher der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben nach eigenen Angaben die Masse eines supermassiven schwarzen Lochs bestimmt. Das kosmische Objekt ist den Angaben zufolge so schwer wie 200 Millionen Sonnen. Es befindet sich im Zentrum der rund elf Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie "Centaurus A", berichtete die ESO in Garching. Diese Masse sei zu groß, um von einer Ansammlung von Sternen herzurühren. "Die veröffentlichten Ergebnisse decken sich gut mit den theoretischen Voraussagen", sagte der Physiker Axel Quetz vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg am Freitag.

"Schwarze Löcher werden seit langer Zeit in der Mitte von Galaxien vermutet", erläuterte der Astronom. Auch im Zentrum der Milchstraße gebe es vermutlich ein solches Objekt. Dort sei in einem Volumen, das etwa den gleichen Durchmesser habe wie das Sonnensystem, die Masse von rund 100 Millionen Sonnen konzentriert. Dies könne in sinnvoller Weise nur mit der Existenz eines schwarzen Lochs erklärt werden, sagte Quetz.

Die Beobachtung des Kerns von "Centaurus A" hatte gezeigt, dass ringsherum eine dichte Scheibe aus Gas liegt. "Die große Schwerkraft eines schwarzen Loches zieht Sterne, die zufällig in seine Nähe geraten, unwiderstehlich an", sagte Quetz. Sie würden dabei zerrissen, bevor die Materie mit großer Geschwindigkeit ins Zentrum der Galaxie rase.(APA/dpa)

  • Centaurus-A
    foto: hubble site

    Centaurus-A

  • ... und etwas näher betrachtet
    foto: hubble site

    ... und etwas näher betrachtet

Share if you care.