Motivationstraining

21. Februar 2002, 19:12
posten

Durchhänger überwinden damit der Job wieder Spaß macht

Wer morgens lustlos aufwacht, sich öfters über- oder unterfordert fühlt, und jeden Arbeitstag wie den anderen empfindet, erlebt ein Stimmungstief, das bei längerem Anhalten zu einem Dauerdurchhänger und echten Problem werden kann.

Demotivation löst sich ohne Gegensteuern aber nicht in Luft auf, einfache Tricks verhelfen zu einer Verbesserung der Situation.

1. Abwechslung

Die Palette, den Ablauf des Tages umzugestalten, ist breit gefächert: ein neues Morgenritual, ein anderer Weg zur Arbeit, oder ein Blumenstrauß für das Büro. Positive Reize wirken wie eine Aufwärmübung für das Gehirn und aktivieren die innere Kraftquelle.

2. Ablenkung

Da monotone Arbeiten die Laune dämpfen, empfiehlt es sich, währenddessen gedanklich abzuschweifen. Die Arbeit ist auch ohne 100 prozentige geistige Beteiligung zu erledigen, und das Unterbewusstsein wird durch Gedanken an traumhafte Reisen oder malerische Sonnenuntergänge in einen positiven Zustand versetzt. Danach ist wieder 100 Prozent angesagt: Wer hochmotiviert den Rest der Arbeit genau und konzentriert erledigt, hat mehr Kontrolle und Befriedigung im Job.

3. Gelassenheit

Der Trick erfolgreicher Menschen ist es unter anderem, Pannen leicht zu nehmen und daraus zu lernen. Mit Humor lässt sich vieles leichter ertragen.

4. Abschalten

Mehrmals am Tag für ungefähr fünf Minuten komplett abschalten. Wer Probleme, Arbeitspensum, Deadlines und vieles mehr für diese kurze Zeit vergessen kann, tankt neue Energie.

5. Ziele finden

Zeitweise überdenken, ob man auf dem richtigen Weg ist, schadet nicht. Wer dabei ein neues Ziel und eine interessante Weiterbildungsmöglichkeit findet, ist schnell vom Motivationtief geheilt. (red)

Anzeichen für ein Motivationstief
Share if you care.