Ehrgeiziger Plan: Bis 2030 soll die Hälfte des Stroms aus Windkraft kommen

4. März 2001, 16:10

Dänemark stellt die größte Off-shore-Windfarm in Betrieb

Kopenhagen - Die größte Off-shore Windanlage Middelgrunden mit einer Leistung von 40 Megawatt ist kürzlich in Betrieb genommen worden. Die 20 Windturbinen befinden sich knapp zwei Kilometer vor der Küste der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Projekt wurde anlässlich des Weltenergie-Spar-Tages in Wels präsentiert.

"Heute sind mehr als 100.000 dänische Familen Mitglieder von Windkraft-Kooperativen. Diese haben in den vergangenen Jahren 86 Prozent aller dänischen Windturbinen installiert. Insgesamt werden diese Kraftwerke in den kommenden Jahren eine gesamte Leistung von 750 Megawatt erreichen", so Jens Larsen Projektleiter von Copenhagen Environment & Energy (CEEO).

Zuschüsse zum Bau des Windparkes sind auch von der öffentlichen Hand gekommen. Doch der Erfolg der Kooperative, die bereits vorab Anteile verkaufte, war groß: Insgesamt wurden 40.500 Anteile angeboten. Ein Anteil entspricht der Produktion von 1.000 Kilowattstunden jährlich und kostet 567 Euro. Im Oktober 2000 waren alle privaten Anteile an 8.500 Personen verkauft.

"Problematisch war die gesamte Errichtung des Windparks, da viele Behörden um Zustimmung und Erlaubnis gefragt werden mußten und weil der Platz, an dem die Windräder stehen, eine Mülldeponie war", so Larsen. "Das ergab Schwierigkeiten bei der Setzung der Fundamente." Die Umweltauflagen waren dementsprechend hoch.

Die 20 Windräder haben eine Turmhöhe von 64 Meter sowie einen Rotor mit je 76 Metern Durchmesser. Sie erzeugen 89.000 Megawattstunden Strom im Jahr. Das entspricht drei Prozent des Stromverbrauchs von Kopenhagen. "Die Stromproduktion mit Hilfe von Windrädern ist auch dem Umwelt- und Energieministerium ein Anliegen. Bis zum Jahr 2030 sollen 50 Prozent des gesamten Stroms durch Off-shore Windanlagen produziert werden", so Larsen. In diesem Sinn ist Middelgrunden ein Pilotprojekt mit wirklich wertvollen Erfahrungen für die weitere Entwicklung von solchen Kraftwerken." (pte)

  • Artikelbild
    foto: www.windpower.dk
Share if you care.