PDA-Displays bald wie Papier

2. März 2001, 11:50

Texte und Bilder sollen besser lesbar werden und realistischer wirken

Wenn es nach den Plänen von Philips und E-Ink geht, sollen PDA-Displays schon bald leichter, besser lesbar und realistischer werden. Zur Zeit arbeiten die Unternehmen an der Umsetzung einer neuen Technologie der elektronischen Tinte und der Verbesserung der Displays. Diese soll Texte und Bilder auf dem PDA in Zukunft wie auf weißem Papier erscheinen lassen.

Philips sichert sich das weltweite Monopol

E-Ink erhält von seinem Partner Philips alle notwendige finanzielle Unterstützung um das Vorhaben zu verwirklichen, während im Gegenzug der weltweite Verkauf und die Serienproduktion an den Geldgeber gehen. Neben der besseren Lesbarkeit soll das neue Display auch wesentlich weniger Strom verbrauchen. Laut Angaben von den Entwicklern kann Philips schon sehr bald als erster Anbieter diese neue Technologie einsetzen. (red)

  • Artikelbild
    foto: e-ink
Share if you care.