Herz-Tod bei jungen Erwachsenen in den USA im Ansteigen

2. März 2001, 10:14

Warum bloß?

Washington- Bei jungen Erwachsenen in den USA hat der Tod durch Herzschlag in den neunziger Jahren stark zugenommen. Die Zunahme liege bei zehn Prozent, hieß es in einer am Donnerstag vorgestellten Studie des Zentrums für Krankheitskontrolle und Vorsorge. So seien 1996 insgesamt 3.000 Menschen im Alter von 15 bis 35 an Herzschlägen gestorben, während es 1989 noch 2.719 gewesen seien.

Für die Erklärung seien weitere Studien notwendig, erklärte der Forscher Zhi-Jie Zheng. Aber vermutlich sei die Zunahme von Risikofaktoren wie Übergewicht mitverantwortlich für den Trend.

Von den 23.320 Menschen dieser Altersgruppe, die von 1989 bis 1996 am Herzschlag gestorben seien, waren laut Studie 71 Prozent Männer und 29 Prozent Frauen. Im Vergleich zu den achtziger Jahren sei dies bei Frauen aber eine Zunahme um 30 Prozentpunkte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.