Ericsson präsentiert zweites Bluetooth-Produkt

1. März 2001, 14:53

BLIP ermöglicht kostenlosen Datenaustausch im Umkreis von 10 Metern

Der schwedische Konzern Ericsson präsentierte sein neuestes Bluetooth-Produkt. Das auf den Namen BLIP getaufte Gerät soll den kabellosen Datenaustausch von einer zentralen Einheit zu diversen mobilen Geräten, wie etwa Handys, Handhelds und Laptops ermöglichen.

Informationsaustausch über 10 Meter

Der Bluetooth Local Infotainment Point (BLIP) soll allen Interessenten einen kostenlosen Zugang zu wichtigen Informationen bieten. Einsatzgebiete für das neue Gerät sind laut Ericsson vor allem Hotels oder Messestände. So könnten sich in Zukunft Gäste oder Besucher von dieser zentralen Informationsstelle alle notwendigen Daten auf ihre mobilen Geräte laden. Laut den Angaben des schwedisches Herstellers soll BLIP einen Funktionsradius von rund 10 Meter haben. Auch für den öffentlichen Verkehr könnte BLIP einige Veränderungen bringen, so sollen Haltestellen mit der neuen Technologie bestückt werden, um den Fahrgästen Informationen wie Abfahrtszeit, Verspätung oder die genaue Route liefern zu können.

Schon im Sommer auf dem Markt

In Schweden wird das Produkt noch in diesem Sommer erhältlich sein; der Rest Europas folgt dann etwas später. Der Preis wird bei etwa 510 $ liegen. Ericsson erwartet eine große Nachfrage, vor allem weil für die Konsumenten keinerlei Kosten anfallen und die Firmen gezielt ihre Kunden erreichen können. Das Potential wird in den nächsten Jahren noch gewaltig wachsen, bis 2006 wird es, nach Experten-Schätzungen etwa 2 Milliarden Bluetooth-Handys geben. (red)

  • Artikelbild
    foto: ericsson
Share if you care.