Body Gem: Glitzersteine auf nackter Haut

21. Februar 2001, 07:48

Edler Körperschmuck designed by Swarovski

Wien - Pop-Stars wie Jennifer Lopez, Britney Spears oder Christina Aguilera tun es, und auch in Wiener Ballsälen funkelt es immer öfter auf blanker Haut: Haftbarer Körperschmuck gilt als trendigste Art, Edelsteine zu tragen.

Zitrin, Peridot, Amethyst, Granat oder Topas werden einzeln oder als Muster im Gesicht, am Knöchel, an Schulterblatt oder Dekolletee angebracht. Dem Geschmack der Trägerin sind keine Grenzen gesetzt. Sie kann die Steine in Form einer Träne oder eines Schönheitspunktes auftupfen, wie schimmernde Wassertropfen funkeln lassen oder Herzchen formen.

Die Modeszene hat die Mini-Juwelen des Tiroler Traditionshauses Swarovski längst für sich entdeckt. Der bunte Glitzer hat andere Formen des Körperschmucks, von Bindhi bis Tattoo, schon abgelöst. Jetzt hat das Kristall-Imperium für die neue Internet-Website http://www.gem.net die Kollektion Body Gem entworfen.

Steinchen haften bis zu vier Tage lang

Die Anwendung ist einfach: Durch einen allergiegetesteten Selbstkleber haften die Steinchen bis zu vier Tage lang und lassen sich auch leicht wieder ablösen (Dreierpackung um 38 Euro/523 Schilling, Fünferpackung um 59 Euro/812 Schilling, inkl. Mehrwertsteuer, exkl. Versandkosten).

"Body Ardonment, das Schmücken des Körpers, hat sich zu einem weltweiten Megatrend entwickelt", sagt Gem.net.-Geschäftsführer Klaus Hammer. "Neu ist, dass echte Edelsteine und nicht Farben oder Kristalle den Stil und das Lebensgefühl ihrer Trägerin zum Ausdruck bringen."

Edelsteine schmücken aber nicht nur. Schon seit jeher werden ihnen mystische Eigenschaften zugesprochen: Der blaue Topas soll die Sehschärfe verbessern. Der Peridot kann angeblich eine verblassende Beziehung beleben. Amethyst soll die intellektuellen Fähigkeiten steigern. (APA)

  • Artikelbild
    foto:gem.net
Share if you care.