Neue Methode zur Früherkennung

15. Februar 2001, 10:50

Bereits ein "Trend" zu Krebs wird nachgewiesen

Mit einem neuartigen Verfahren soll es möglich sein, Brustkrebs im Frühstadium zu erkennen. Der Ulmer Professor Reinhold Berz will die Erkrankung mit dem sogenannten Infrarot-Regulations-Imaging (IRI)-Diagnoseverfahren bereits in einem Stadium nachweisbar machen, in dem sie als bloßer Trend erkennbar ist, sich aber noch nicht manifestiert hat. Übliche Diagnoseverfahren wie Mammografie könnten dies nicht leisten. Sie lieferten erst dann Ergebnisse, wenn sich deutliche Gewebeveränderungen abzeichneten. In diesen Tagen wird das erste IRI-Diagnosezentrum in Burgrieden-Rot bei Ulm eröffnet. Das Verfahren, das auf Temperaturmessung basiert, sei, so Berz, einfach und lasse sich beliebig oft wiederholen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.