BBH gewinnt weltweiten Ericsson-Mobilfunk-Etat

9. Februar 2001, 07:47

Abschied von Y & R

Ericsson Mobile Communications hat soeben mit der Londoner Agentur Bartle Bogle Hegarty (BBH) eine Absichtserklärung für die Übertragung des weltweiten Werbetats unterzeichnet, berichtet horizont.net. Damit verabschiedet sich der schwedische Mobilfunkspezialist vom bisherigen Etathalter Young & Rubicam - und verschiebt sein auf rund 100 Millionen Pfund geschätztes globales Budget von einem globalen Netzwerk zu einer einzigen Agentur. "Der Vorteil liegt in effizienteren, kreativeren Wegen bei der Aufgabe, die Marke Ericsson rund um den Globus aufzubauen", heißt es von Seiten des Telekommunikationskonzerns zu der Entscheidung.

Ericsson hatte im Oktober begonnen, die Agenturbeziehungen für den globalen Kreativetat der Consumer-Division - in der die Handygeschäfte angesiedelt sind - zu überprüfen. Erst im Jänner wurde die weltweite Handy-Produktion verkauft, Marketing, Produktentwicklung und dergleichen blieben aber beim Konzern.

  • Artikelbild
Share if you care.