Was Sie bei einer Existenzgründung unbedingt beachten sollten

31. August 2001, 10:24
posten

Die unterschiedlichen Rechtsformen der Unternehmen

Welche Rechtsform sich für ein Unternehmen am besten eignet, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Die "ideale" Rechtsform für ein Unternehmen gibt es nicht. Der Rat eines Fachmannes ist deshalb unerlässlich.

Einfluss auf die Rechtsform des zu gründenden Unternehmens ist die Frage, ob das Geschäft allein oder mit anderen Partnern zusammen betrieben werden soll. Dabei muss man dann wiederum unterschieden, ob eventuelle Partner reine Geldgeber oder aktive Mitunternehmer darstellen werden. Dann steht die Klärung der Haftung bei Banken, Lieferanten an, sowie die Höhe des Eigenkapitals.

Wer das gekärt hat, darf sich der Frage widmen, ob die Rechtsform ein möglichst hohes Ansehen bei Geldgebern und Geschäftspartnern haben soll.

Nach Beantwortung dieser Fragen, kann man den Weg zum Fachmann wagen.

  1. GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG (GmbH)

  2. GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG & Co KOMMANDITGESELLSCHAFT

  3. KOMMANDIT GESELLSCHAFT (KG)

  4. OFFENE HANDELSGESELLSCHAFT (OHG)

  5. GESELLSCHAFT BÜRGERLICHEN RECHTS (GbR)

  6. DAS EINZELUNTERNEHMEN
(red)
Share if you care.