ICH-CHART - 8 Fragen an Dr. Karl Strasser

26. Jänner 2001, 14:13

Vorstandsmitglied der BLUE C AG

Wem verdanken Sie Ihre Karriere?
Der Tatsache, dass mein Zwillingsbruder technisch immer begabter war als ich.

Was motiviert Sie zu Höchstleistungen?
Sehr schwierige Unterfangen. Meine Dissertation hatte ich zu Beginn von der Komplexität des Themas her überhaupt nicht verstanden - ich wusste, wenn Du das Ding hinkriegst, brauchst Du nichts mehr zu scheuen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Meine Mitarbeiter motivieren mich mehr als ich sie.

Wie kritisieren Sie sie?
Recht unspektakulär - ich suche ein persönliches Gespräch bei einem guten Espresso, so viel Zeit ist immer, und wir haben einen guten Kaffee.

Ein Kunde beschwert sich über einen Mitarbeiter . . .
Ich kläre die Situation so rasch als möglich und versuche sie zu verbessern - Schnelligkeit ist für mich hier das Entscheidende.

Wie wehren Sie drohendes Burnout-Syndrom ab?
Surfen bei sechs Windstärken am Neusiedler See hilft mir.

Was ist Ihr größter Fehler?
Die angenehmen Dinge des Lebens kommen viel zu kurz (Isi - meine Frau, Spike - mein Kater).

Was würden Sie anders machen, wenn Sie nochmals am Anfang Ihrer Karriere stünden?
Ich würde Professor für Theoretische Elektrotechnik oder Physik werden und über grundlegende Zusammenhänge nachdenken wollen wie z. B. einer vereinheitlichten Feldtheorie oder der Struktur von Raum und Zeit.

Karl Strasser, Jahrgang 66, ist Technologievorstand der seit August am Neuen Markt notierten BLUE C AG. BLUE C ist Lösungsanbieter für die Gestalter der New Economy. Er ist in dieser Funktion u.a. für die Entwicklung und Umsetzung der Technologiestrategie verantwortlich. Strasser war zuletzt für das Unternehmen Siemens Business Services im Bereich Advanced Services & Media tätig. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27.1.2001)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.