Virginia O'Brien (1921-2001)

29. Jänner 2001, 03:37

"Miss Eisgletscher" und "Diva of Deadpan" in Musicals der 40er Jahre

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Virginia O'Brien, berühmt mit Filmkomödien und -Musicals der 40er Jahre, ist, wie die die "New York Times" am Donnerstag mitteilte, bereits am 16. Jänner in einem Vorort von Los Angeles verstorben. Als ihr Geburtsdatum wird in der Regel der 8. April 1921 angegeben, manchmal auch 1922.

Bei ihrem Bühnendebüt 1940 in Los Angeles war O'Brien dem damaligen Chef von Metro-Goldwyn-Mayer, Louis Mayer, aufgefallen. Vor lauter Lampenfieber stand sie stocksteif und ausdruckslos vor dem Publikum, das ihre Darbietung für einen gelungenen Komödienakt hielt und heftig Beifall spendete.

Mayer engagierte O'Brien daraufhin von der Bühne weg für sein Studio und bot ihr Rollen in "Panama Hattie", "Till the Clouds Roll By", "Thousand Cheers", "Lady Be Good" und "The Harvey Girls". Sie erschien auch neben Red Skelton in "Merton of the Movies" und "The Show-Off" und mit den Marx Brothers "...im Kaufhaus". Ihre Karriere umspannte mit wenigen Ausnahmen nur die 40er Jahre, 1976 war sie in dem Film "Gus" zum letzten Mal auf der Leinwand zu sehen.

Eine Ausführliche Widmung dieser "Diva of Deadpan" (alternativ: "Miss Ice Glacier") findet sich etwa bei filmsofthegoldenage.com. (APA/dpa/red)

Share if you care.