Frauentragen und Tomatenschlachten

11. Mai 2001, 15:31
posten

Es muss nicht immer das Formel-1-Rennen in Monaco, die Rennwoche in Ascot oder das Münchner Oktoberfest sein.

Wer die etablierten sportlichen, kulturellen oder anderen Highlights der Saison rund um den Globus langweilig findet, kann woanders Abwechselung suchen. Viele ausgefallene Wettkämpfe und Veranstaltungen aller Art warten auch in diesem Jahr auf Besucher.

Im finnischen Sonkajarvi werden am 14. Juli bereits zum sechsten Mal die Weltmeisterschaften im Frauentragen ausgefochten. Die Teilnehmer müssen vor Tausenden von Zuschauern zu Fuß eine volljährige weibliche Person über eine Strecke von exakt 253,5 Meter schleppen. Vorentscheidungen finden heuer erstmals auch in Dänemark, Estland, Schweden und den USA statt.

"La Tomatina" im spanischen Buñol gehört wohl zu den verrücktesten Festivals. In dem 10.000 Einwohner-Städtchen etwa 30 km von Valencia entfernt, findet jedes Jahr am letzten Mittwoch im August eine riesige Tomatenschlacht statt. Auf der Plaza del Pueblo liegen 100.000 Kilo überreifer Tomaten bereit. Innerhalb von nur 2 Stunden muß man sich mit soviel Tomaten als möglich bewerfen. Anschließend wird gemeinsam sauber gemacht.

Im englischen Egremont stehen im September die Weltmeisterschaften im Grimassenschneiden an. In der belgischen Ortschaft Ath gibt es im August ein riesiges Riesen-Festival mit Goliaths aller Art. Die Weltmeisterschaften im Kastanienschießen finden diesmal in England statt. Titelverteidiger ist der Brite Mark Tracy, der den Deutschen Josef Koberle im letzten Jahr bezwang. Bei dem Wettkampf versuchen die Spieler gegenseitig, ihre an Fäden befestigten Kastanien zu treffen.

Share if you care.