Warnung vor dem Warmlaufenlassen der Motoren

16. Jänner 2001, 12:21

Abgase sind Giftcocktail

Wien - Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) warnt Autofahrer vor dem Warmlaufenlassen der Motoren. Die dabei entstehenden und bei Temperaturen unter Null gut sichtbaren Abgaswolken seien extrem gesundheitsschädlich. Wie eine WHO-Studie ergab, sind lungengängige Rußpartikel in Dieselabgasen für rund 2.400 Todesfälle in Österreich verantwortlich.

Motoren, die eine Zeit lang vor dem Wegfahren laufen gelassen werden, produzieren besonders giftige Gase. Der Grund sind die ungünstigen Verbrennungsbedingungen im Leerlauf. "Die Autoabgase sind ein Giftcocktail und für Herz-, Lungenerkrankungen sowie chronische Bronchitis verantwortlich", erläuterte der VCÖ-Sprecher Christian Gratzer gegenüber pressetext.austria. Die WHO-Studie habe gezeigt, dass Rußpartikel jährlich rund 20.000 Bronchitis-Fälle bei Kindern in Österreich bedingten.

Zudem, so Gratzer, sei das Warmlaufen lassen von Motoren am Stand nach dem österreichischen Kraftfahrgesetz verboten. Es seien ihm jedoch kein Fall einer strafrechtlichen Verfolgung bekannt. Der VCÖ rät, in Anlehnung an die Angaben der Autohersteller, sofort nach dem Starten wegzufahren, ohne dabei aber den Motor voll zu belasten. (pte)

  • Artikelbild
    foto: pte
Share if you care.