Turm in Mariahilf ganz ohne Hotellerie

15. Jänner 2001, 02:23

"Als Nichtbaumensch sage ich: Man muss Turm und Riegel nur noch aufstellen"

Wien - Was oben drauf soll, weiß der Bezirksvorsteher noch nicht. "Ich bin nur froh, dass es kein Hotel wird", schmunzelt Mariahilfs Bezirkschef Erich Achleitner (VP), wenn er auf jenen Turm zu reden kommt, der am oberen Ende der Mariahilfer Straße errichtet werden soll.

Denn im Gegensatz zu dem viel umstrittenen, von Achleitner favorisierten Hotelprojekt auf dem Mariahilfer Flakturm im Esterházypark dürften bei dem unter dem Projektnamen "Turm und Riegel" bekannten Plan, einen 70 Meter hohen Turm schräg gegenüber vom Westbahnhof aufzustellen, alle Probleme aus dem Weg geräumt sein.

"Alle Genehmigungen", so Achleitner zum STANDARD, "liegen jetzt vor - Baubeginn könnte sofort sein." Somit könnte die Ankündigung von Porr-Generaldirektor Horst Pöchhacker, die Lokale und Geschäfte in dem von Coop-Himmelb(l)au geplanten Prestigeobjekt, für das Weihnachtsgeschäft 2001 bereits geöffnet halten zu wollen, in Erfüllung gehen.

Schließlich, so der Bezirksvorsteher, "sind die wichtigsten Vorarbeiten ja schon geleistet": Lange bevor Porr das Projekt übernahm, hat nämlich der Bauunternehmer Alexander Kallinger bereits beim Errichten einer Tiefgarage unter dem Platz schon die wesentlichsten Vorarbeiten gesetzt. "Als Nichtbaumensch sage ich: Man muss Turm und Riegel nur noch aufstellen", erklärt Achleitner.

Eines, so der Bezirkschef, müsse aber noch geklärt werden, bevor das von Porr mit rund 150 Millionen Schilling bezifferte Projekt anlaufen könnte: Bei der Gestaltung der Umgebung soll die Bezirksbevölkerung mitreden, "aber ich warte noch ab, was für Entwürfe die Architekten vorlegen". Die Nutzung der Turmspitze will Achleitner aber den Projektbetreibern überlassen: "Der Turm hat einen Grundriss von acht mal acht Metern - ob sich ein Café rechnet oder eine Aussichtsplattform ausgeht, muss der Betreiber wissen."
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15. 1. 2001)

Von 
Thomas Rottenberg

  • Artikelbild
    foto: porr
Share if you care.