Kaffee + Rauchen = kein Blasenkrebs?

12. Jänner 2001, 14:01

Wenn das mal keine Milchmädchenrechnung ist.

London - Soll ein Laster das andere ausgleichen? Raucher, die regelmäßig Kaffee trinken, können einer neuen Studie zufolge damit angeblich das Risiko senken, an Blasenkrebs zu erkranken. Eine spanische Studie mit über 1.500 untersuchten Fälle hat ergeben, dass Raucher mit regelmäßigem Kaffeekonsum ein etwa halb so hohes Blasenkrebsrisiko haben wie Raucher, die keinen Kaffee trinken. Offenbar verändere der Kaffeegenuss die Wirkung des Rauchens, schließt Studienleiter Gonzalo Lopez-Abente aus Madrid.

Rauchen gilt als Hauptursache für Blasenkrebs. Experten schätzen, dass bei Männern etwa jeder zweite und bei Frauen jeder dritte Fall von Blasenkrebs aufs Rauchen zurückzuführen ist. Kritiker der Studie betonten deshalb, dass Nichtrauchen nach wie vor der beste Schutz gegen Blasenkrebs ist. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.