Neue Hinweise auf Schwarze Löcher

12. Jänner 2001, 13:19

Teleskop Chandra nahm"Röntgennovas" unter die Lupe.

San Diego - Forscher haben nach eigenen Angaben mit Hilfe des Röntgenteleskops "Chandra" im Weltraum neue Hinweise auf die so genannten Schwarzen Löcher gefunden. Die Astronomen konzentrierten sich dabei auf die Untersuchung von Röntgennovas. Das sind Sterne, die Energiestöße aussenden, während sie Materie von nahe gelegenen Begleitern anziehen. Je nachdem wie sich die Energie dabei verhält, glauben die Forscher daraus schließen zu können, ob es sich bei der Röntgennova um ein Schwarzes Loch oder um einen Neutronenstern handelt.

Bei einem Neutronenstern verstrahlt die angezogene Materie den Theorien zufolge in einem letzten Energiestoß, bei einem Schwarzen Loch hingegen würde sie plötzlich einfach verschwinden. Ein Schwarzes Loch besitzt eine so starke Anziehungskraft, dass ihm nichts entkommen kann, weder Energie noch Licht, weshalb es auch unsichtbar ist und nur undirekt nachgewiesen werden kann. Bei vier untersuchten Sternen glauben die Forscher nun ein Energieverhalten vorgefunden zu haben, wie es von Schwarzen Löchern zu erwarten ist. "Es ist schon ein bisschen verrückt zu sagen, wir haben etwas entdeckt, weil wir nichts gesehen haben, aber genau das ist der Fall", sagte Michael Garcia vom Zentrum für Astrophysik in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts. (APA/AP)

  • Zwei Röntgennovas: links als Schwarzes Loch, rechts als Neutronenstern.
    grafik: nasa

    Zwei Röntgennovas: links als Schwarzes Loch, rechts als Neutronenstern.

Share if you care.