Ein Museum für Tintin alias "Tim und Struppi"

10. Jänner 2001, 18:54

Ein Comic-Klassiker wurde mittlerweile 72

Brüssel - Die Werke des 1983 gestorbenen Zeichners Hergé, Schöpfer der weltberühmten "Tintin"- ("Tim und Struppi"-) Geschichten, erhalten in Belgien ein eigenes Museum mit rund 5000 Quadratmetern Fläche in der Nähe von Brüssel.

Das Museum werde in den kommenden drei bis fünf Jahren auf dem Gelände der Universität von Louvain-La-Neuve errichtet, sagte die Präsidentin der Hergé-Stiftung, Fanny Rodwell, am Mittwoch den belgischen Zeitungen "La Libre Belgique" und "De Morgen". Es werde dann in jener Landschaft stehen, die Hergé in seinen "Tim und Struppi"-Comics verewigte.

Hergé, der eigentlich Georges Remi hieß, hatte vor genau 72 Jahren - am 10. Januar 1929 - seine erste "Tim und Struppi"-Geschichte veröffentlicht. Sein Pseudonym schuf er, indem er seine Initialen "GR" in "RG" umdrehte, was auf Französisch "Hergé" ausgesprochen wird. (APA)

  • Artikelbild
    grafik: www.tintin.be
Share if you care.