Rosige Zeiten für Linux kündigen sich an

9. Jänner 2001, 11:13

Loki und Co. können im neuen Jahr Microsoft auf dem Spielesektor endlich Kokurrenz machen

Linux ist zwar seit Jahren auf dem Vormarsch und erfreut sich unter Usern immer größerer Beliebheit, doch auf dem Spielesektor führte es bisher eher eine unbedeutende Rolle. Doch das vergangene Jahr hat bewiesen wie gut und anwenderfreundlich Linux ist und welche Potential in dem Betriebssystem steckt. James Hills wagt in seinem Gamespy-Artikel einen Blick in die nahe Zukunft von Linux und prognostiziert einen rasanten Aufstieg.

Die Programmierer entdecken Linux

Immer mehr Software-Entwickler und Programmierer setzen ihr Vertrauen in Linux und sorgen dafür, dass auch aktuelle Spiele nicht nur auf Windows gespielt werden können. In den vergangenen Jahren wurde Linux immer wieder verbessert und anwenderfreundlicher gestaltet, so scheint es nun im neuen Jahr endlich auch auf dem Spielesektor den Durchbruch zu schaffen. Sofern Grafik- und Soundkarten unterstützt werden, spricht Nichts gegen den Einsatz von Linux statt Windows. Viele User schrecken jedoch noch zurück oder sind äußerst skeptisch: Wie stabil laufen 3D-Egoshooter unter Linux? Werden sich Abstürze häufen? Wird Hardware überhaupt unterstützt?

Viele Fragen und einfache Antworten

Linux hat in den letzten Jahren bewiesen, dass es mehr als nur ein "Hirngespinst einiger verrückter Computerfreaks" ist; auch Spiele laufen bzw. werden in Zukunft sogar noch besser unter dem alternativen Betriebssystem laufen. Mittlerweile gibt es wenige Kompatibilitätsprobleme und einer rosigen Zukunft scheint tatsächlich wenig im Weg zu stehen. (gk)

  • Artikelbild
    foto: loki/red
Share if you care.