Casinos Austria beweisen 2000 eine glückliche Hand

3. Jänner 2001, 13:41

Einspielergebnis erstmals über drei Milliarden Schilling

Wien - Wenn auch Glücksspieler auch im Jahr 2000 oftmals um ihre Gewinne zittern mussten, die Casinos Austria haben im vergangen Jahr auf jeden Fall ein glückliches Händchen bewiesen. Erstmals in der Unternehmensgeschichte der Casinos Austria AG hat das Einspielergebnis im Jahr 2000 die Grenze von drei Milliarden Schilling überschritten. 3,004 Mrd. S (218 Mill. Euro) bedeuteten eine Steigerung gegenüber 1999 (2,854 Mill. S) von rund fünf Prozent. Laut Casinos Austria-Chef Leo Wallner war bereits jeder zweite Österreicher einmal in einem heimischen Casino.

Grundsätzlich erwies sich die Zahl der Casino-Besucher in den letzten fünf Jahren als konstant. Im Jahr 2000 sank sie um drei Prozent auf 2,9 (1999: 3,0) Millionen. Auf zehn Jahre gesehen habe sich der Markt jedoch verdoppelt, erklärte Wallner am Mittwoch in einer Aussendung. Fast verdoppelt hat sich auch die Zahl der Besucher zum Jahreswechsel 2000/2001. Über 17.000 Gäste kamen zu Silvester in die österreichischen Casinos.

Internationaler Markt

Auf dem internationalen Markt eröffneten die Casinos Austria im Jahr 2000 drei neue Standorte. Seit Mai rollt die österreichische Casinokugel auch in Zagreb (Kroatien), seit Juni auf der Insel Santa Margarita (Venezuela) und seit Dezember auch in Mykonos (Südafrika).

Das Oasis Casino in Jericho (Palästina) wurde auf Grund der politischen und wirtschaftlichen Situation im Nahen Osten im Oktober bis auf weiteres geschlossen. Mit Engagements auf fünf Kontinenten und allen Weltmeeren gehört Casinos Austria zu den erfolgreichsten internationalen Casinounternehmen. Derzeit betreibt das Unternehmen insgesamt 41 Casinos in Ägypten, Argentinien, Australien, Dänemark, Kanada, Palästina, Rumänien, Schweiz, Südafrika, Österreich, Tschechien und 17 Casinos an Bord von Kreuzfahrtschiffen. (APA)

  • Artikelbild
    foto: casinos austria
Share if you care.