Gestrandeter Frachter vor Norwegen auseinandergebrochen

2. Jänner 2001, 19:11

Sieben Meter hohe Wellen verhinderten Eingriffe

Oslo - Der zypriotische Frachter "John R", der am ersten Weihnachtsfeiertag vor Norwegen gestrandet war, ist auseinander gebrochen.

Der 70 Meter lange vordere Teil dessen 52.000 Tonnen großen Schiffs sei bei stürmischen Wetter abgedriftet. Die Schifffahrt sei in der Gegend gewarnt worden.

Zwei norwegische Schlepper hatten versucht, den Vorderteil, der bereits von Öl geleert wurde, festzumachen. Aber sieben Meter hohe Wellen verhinderten die Bemühungen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.