Blutiger Jahreswechsel in Berlin

2. Jänner 2001, 18:58

Bereits fünf Tote

Berlin - In Berlin das neue Jahr blutig begonnen: Seit dem Neujahrsmorgen registrierte die Polizei fünf erschossene oder erstochene Menschen. Nachdem am Montag drei afghanische Asylbewerber getötet worden waren, wurde im Laufe des Tages ein 43-jähriger Türke erschossen von seiner Frau aufgefunden. Kurz vor Mitternacht entdeckte die Polizei dann einen 36-jährigen Mann und eine 31 Jahre alte Frau mit Schusswunden in einer Wohnung. Der Mann starb kurz darauf, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die beiden waren vermutlich von einem 38-Jährigen niedergeschossen worden. Der Mann stellte sich am in der Nacht auf Dienstag der Polizei. Die Frau musste schwer verletzt ins Krankenhaus. Hintergrund des Geschehens soll eine private Auseinandersetzung sein. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.